Hund

Massagen

Klassische Massage

Durch die manuelle Einwirkung auf der Haut, dem Bindegewebe und der Muskulatur wird die Durchblutung und der Stoffwechsel angeregt, Narben und Verklebungen zwischen den Geweben gelöst und die Muskulatur entspannt und gekräftigt.

Bürsten- und Igelballmassage

Eignet sich sehr gut bei Verspannungen und Schmerzen, wirkt tonisierend.

Dorn-Breuss Methode

Dorn -Therapie

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Heilmethode, die Fehlstellungen der Wirbelsäule und Gelenke auf schonende Art behebt.

Breuss Massage

Die Breuss Massage ist eine optimale Ergänzung zur Dorn-Therapie. Es ist eine sanfte energetische Massage entlang des Blasenmeridians. Die Wirbelsäule wird gestreckt und gestaute Energie zum Fließen gebracht. Dies führt zu einer ungewöhlich tiefen Entspannung.

„Das Leben besteht in der Bewegung“
Aristoteles

Bewegungslehre

Jedes Gelenk verfügt über einen aktiven und passiven Bewegungsraum.

Passives Bewegen

Durch das passive Bewegen wird das Bewegungsausmass im Gelenk, sowie die Elastizität von Sehnen, Bändern und Muskeln verbessert, die Gelenksflüssigkeit verdünnt und damit die Ernährung der Gelenksoberfläche verbessert.  Die Indikationen für passives Bewegen sind umfangreich z.B. nach Operationen, Verletzungen, Arthrosen, degenerative Gelenksveränderungen und vieles mehr.

Aktives Bewegen

Ziel der aktiven Bewegung ist die Wiederherstellung oder Erhaltung eines harmonischen und funktionellen Bewegungsablaufes, sowie die Stärkung der Muskulatur und Erhaltung der Muskelkraft.

Die Möglichkeiten der aktiven Bewegung sind vielfältig von Bewegungsübergängen, Hindernisparcours, Cavaletti-Training etc.
Mit gezielten „Hundetricks“ werden nicht nur spezielle Muskeln trainiert, der Hund wird auch geistig beschäftigt und gefördert.

Isometrische Übungen

Sind muskelkräftigende Übungen ohne Gelenksbewegung.

Dehnungsübungen

Verhindern Muskelverkürzung und erhalten Muskelflexibilität und Muskelelastizität.

APM

APM nach Penzel am Hund

Die APM beruht auf den Grundlagen der TCM. Sie wurde von Willy Penzel begründet.

Die Lebensenergie fließt (nachweisbar) durch körpereigene Energiebahnen, den sogenannten Meridiane. Beim gesunden Organismus fließt diese Energie gleichmäßig und harmonisch. Wenn die Energie im Körper nicht zirkuliert, entsteht ein Energiestau und führt früher oder später an der schwächsten Stelle im Körper zu Symptomen.

Ablauf der Behandlung:

Zuerst wird der Energiezustand des Tieres befundet. Die Meridiane werden mit dem APM Stäbchen stimuliert, bestimmte Punkte mit Farbe, Druck, Wärme etc. behandelt. Narben werden entstört und so der  Energiefluss  wieder angeregt und die Selbstheilungskräft aktiviert.

Eine APM Behandlung ist nie schmerzhaft. Ihr Tier wird die Behandlung genießen!!

Sie hilft bei

  • vielen Formen der Lahmheit
  • bei Wirbelsäule- und  Gelenksblockaden
  • chronischen Erkrankungen z. HD, Athrose..
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Schmerzlinderung allgemein
  • Verhaltensstörungen
  • stumpfen Fell
  • Fitnessteigung

Nicht zuletzt hilft die APM als pflegende Maßnahme die Gesundheit Ihres Tieres zu erhalten.